Mittwoch, 2. Mai 2012

Würzig und frisch: Bärlauchsüppchen weckt Bärenkräfte

Neben Osterlamm und Spargel gehört für mich unbedingt auch der Bärlauch auf die Frühlingsspeisekarte: Der wilde Bruder des Knoblauchs ist gesund, wirkt belebend und verwöhnt das Auge mit seinem frischen Grün. Das aromatische Kraut erhält man derzeit auf dem Wochenmarkt, in manchen Supermärkten und mittlerweile auch als TK-Ware. Oder man spaziert mit Wanderschuhen, Küchenschere und Gefrierbeuteln bewaffnet in den Wald. Wie ich gestern: Das Urfttal in der Eifel eignet sich hervorragend für eine schöne Rundwanderung mit besonderer Beute.
Von der Burg Dalbenden in Urft geht es bergauf zum Kloster Steinfeld (im Klosterladen gibt es Bärlauch-Pesto und im gegenüberliegenden Restaurant-Café "Zur alten Abtei" Bärlauch-Nudeln!), dann auf dem Eifelsteig hinunter ins Gillesbachtal für eine idyllische Pause am Bach, dann hoch auf den Königsberg, der sich bestens dazu eignet, mit anderen Wanderern Informationen über den Stand der Dinge (des Bärlauchs) auszutauschen. Anschließend geht es weiter durch den schattigen Buchenwald: Hier findet sich ein flächendeckender Bärlauchteppich, so dass man bequem vom Wegesrand aus ein paar Blätter abschneiden und im Gefrierbeutel verstauen kann.
Zuhause genießen wir eine feine Suppe aus den gesammelten Blättern: Das Rezept stammt ebenso wie die schöne Bärlauchwanderung aus dem bezaubernden Büchlein "Das Wandern ist des Müller's Lust. 6 Erlebnistouren im und um den Nationalpark Eifel" (Eifel-Verlag, 7,40 Euro), das ich jedem Eifel-Genuss-Wanderer ans Herz legen möchte.

Man nehme (für 3 bis 6 Personen):

150 g Bärlauchblätter, 1 Zwiebel, 20 g Butter, 100 ml trockener Weißwein, 750 ml Gemüsebrühe, 100 g Sahne, 50 g Crème fraîche, Salz, Zucker, frisch gemahlener Pfeffer

So wird's gemacht:

Die Bärlauchblätter unter fließendem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Die Zwiebel würfeln und in einem Topf mit Butter andünsten. Die Bärlauchblätter grob zerkleinern, zu den Zwiebeln geben und kurz mitdünsten lassen, dann mit Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe und Sahne dazugeben, zehn Minuten köcheln lassen. Zuletzt noch Crème fraîche hinzufügen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Bärlauchsuppe mit Salz, ein wenig Zucker und reichlich frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken, servieren und genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten