Samstag, 23. Juni 2012

Buttermilch-Mohn-Waffeln mit viel, viel Liebe für Dich

Buttermilch-Mohn-Waffeln gehen immer: Sie helfen gegen Hunger am Abend und Kater am Morgen, bei Liebeskummer und allgemeinen Frustzuständen. Sie sind warm, leicht, fluffig und nicht zu süß und nehmen Dich in den Arm, wenn es Dir schlecht geht. Wurde alles schon ausprobiert. Sie schmecken mit Früchten, mit Eis, mit Puderzucker, mit Zimt oder einfach so, ohne alles.

Weil die Mohn-Dinkel-Waffel aufgrund der Buttermilch und des Mohns viel Kalzium enthält, läuft sie sogar unter "Fitfood". Du tust Dir also wirklich was Gutes, sagt auch die Brigitte Balance (4/2011), aus der das Rezept stammt. 
Man nehme (für ca. 12 Waffeln):

125 g weiche Butter
4 Eier
250 g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
350 ml Buttermilch
100 g Mohnback

evtl. 50 g Zucker


So wird's gemacht:

Butter schaumig schlagen, die Eier hinzugeben und unterrühren. Dinkelmehl, Backpulver und Salz mischen, die Eiermasse und die Buttermilch dazugeben und alles verrühren. Mohnback ebenfalls dazugeben und einrühren. Wer möchte, kann noch Zucker hinzufügen. Die Waffeln sind durch das Mohnback aber süß genug. Einfach nach Lust und Laune entscheiden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten